Statusbericht wertgebende Arten im Städtedreieck jetzt auch als PDF-Download

Das Bergische Städtedreieck von Remscheid, Solingen und Wuppertal ist durch eine Vielzahl an Lebensräumen mit den hierin lebenden Tieren und Pflanzen geprägt.  Gleichzeitig ist jedoch seit mehreren Jahrzehnten ein kontinuierlicher Rückgang der Artenvielfalt zu beobachten. Doch damit steht das Bergische Städtedreieck nicht alleine: 2011 standen bereits 45 % aller erfassten Tier- und Pflanzenarten von Nordrhein-Westfalen auf der Roten Liste gefährdeter Arten. Als Reaktion hierauf wurde 2015 die Biodiversitätsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen verabschiedet. Sie beschreibt den Zustand der nordrhein-westfälischen Natur- und Landschaftsräume sowie konkrete Maßnahmen für einen Biodiversitätsschutz.

Der nun fertiggestellte Bericht stellt erstmals sowohl artengruppenübergreifend als auch bezogen auf die Gesamtfläche der drei Stadtgebiete von Remscheid, Solingen und Wuppertal dar, welche aus Naturschutzsicht im besonderen Maße wertbestimmenden bzw. schutzbedürftigen Arten aktuell nachgewiesen sind.

Er kann mit frankiertem DIN-A4-Rückumschlag (1,45 € Porto) bei der Biologischen Station Mittlere Wupper kostenfrei bezogen werden oder als PDF-Dokument hier heruntergeladen werden.