Aktuelle Meldung:

06.07.2018, 14:48 h

Die Rettung von Socke der Zwergfledermaus

Hallo, mein Name ist Leon Eberhardt und ich bin Bundesfreiwilliger in der Biologischen Station Mittlere Wupper.

Besonders werden mir die letzen fünf Wochen in Erinnerung bleiben, denn ich hatte die Ehre mit meiner Kollegin Henrietta Born und der Praktikantin Jana Beckert eine neu geborene Zwergfledermaus  aufzuziehen.

Wir tauften sie auf den Namen Socke, da uns die kleine warm eingepackt in eben diesem Bekleidungsmittel übergeben wurde.

Ab diesem Tag begannen die zugleich interessantesten und wahrscheinlich anstrengendsten Wochen des Bundesfreiwilligendienstes, denn die noch nackte und blinde Socke musste anfangs alle 30 Minuten tagsüber und auch nachts gefüttert werden!

Nach wenigen Tagen musste dies immerhin „nur noch“ jede Stunde passieren und nach 4 Wochen fütterten wir sie alle 4 Stunden und es wurde immer klarer, wie anstrengend es doch als Fledermaus Mama/Papa sein muss 😉

Schlussendlich machte sich unser Aufwand aber bezahlt. Das Fell fing an zu wachsen und die Augen öffneten sich langsam. Auch die ersten Flatterversuche fanden nach einiger Zeit statt.

Mittlerweile lebt Socke mit zwei weiteren Fledermäusen an einem anderen Pflegeplatz um fliegen und jagen zu lernen und wir werden bei der Auswilderung  mit dabei sein.

Alles in allem kann ich sagen, dass es unglaublich faszinierend war diese Erfahrung zu machen und es ist ein sehr gutes Gefühl einer immer seltener werdenden Spezies zu helfen.

 

Aktuelles > Die Rettung von Socke der Zwergfledermaus